"Das Verschwinden der Zeit."

-Verschwinden der Zeit-
Das Verschwinden der Zeit ist das Verschwin-
den der Kindheit, der Geborgenheit, der Un-
schuld.

Das Verschwinden der Zeit ist die Uhr, die
rückwärts läuft und von der MAN genauso
weiß, dass sie es tut, wie MAN ebenfalls gelernt
hat dies zu ignorieren.

Das Verschwinden der Zeit ist die Klimakatas-
strophe, das Sterben der Arten, das Steigen der
Pegel.

Das Verschwinden der Zeit ist die tickende
Bombe, ist das nächste Atomkraftwerk, das in
die Luft fliegen wird, der nächste Öltanker, der
havariert, der nächste Chemieunfall, der kom-
men wird.

Das Verschwinden der Zeit ist die Katastrophe,
die da ist und während sie da ist, gleichzeitig
immer näher kommt - und während sie näher
kommt, immer noch ein Stückchen näherkom-
men kann.

Das Verschwinden der Zeit ist das monotone
Schaufeln des eigenen Grabens, der Haltung ES
so zu belassen, weil ES angeblich nicht anders
ginge.

Das Verschwinden der Zeit ist das Monster un-
ter dem Bett, ist der Horror im Kopf, die Dun-
kelheit der Nacht.

Das Verschwinden der Zeit sind die Tränen,
die trocknen, das Schreien, das verstummt,
der Schmerz, der nicht weniger wird, aber sich
irgendwann aushalten lässt.

Das Verschwinden der Zeit ist der Wind, der
zunimmt, der Nebel, der sich übers Land legt,
der Schnee, der auf den Boden fällt.
...die Kinder des Krieges
Metaphern aus dem laufenden Krieg

 

Anarchypeaceangel - Anarchypeaceangels Homepage!

Die subversive Page für subversive Menschen!